Dachabdichtung bei PUR-Dachspritzschaum mit Fluessigkunststoff

PUR-Dachspritzschaum, auch einfach nur PUR-Schaum oder PU-Schaum genannt, ist ein hochwertiger Werkstoff für "dachabdichtende Wärmedämmung". Geschäumte Dächer sind langlebig und bieten wegen ihrer hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften dem Bauherrn zuverlässige Wärmedämmung und Abdichtung seiner Dächer bei größtmöglichem Nutzungskomfort.

Die Schwachstelle bei geschäumten Dächern ist der UV-Schutz. Polyurethan-Hartschaum für Dächer muss vor UV-Einwirkung geschützt werden. In den Anfängen der Spritzschaumtechnik waren die Produkte für den UV-Schutz für eine Dauer von etwa 5 Jahren ausgelegt. Infolgedessen mussten die Schutzmaßnahmen in relativ kurzen Abständen erneut durchgeführt werden.

Die Fortschritte bei der technologischen Entwicklung hat auch bei den UV-Schutzprodukten nicht Halt gemacht. Unser Coating Purelastik, ein Flüssigkunststoff der neuesten Generation, hat sich als besonders langlebig bei der Sanierung alter, verwitterter Schaumdächer bewährt. Dabei hat sich gezeigt, dass eine reine Erneuerung der UV-Schutzbeschichtung bei altem PUR-Dachspritzschaum nicht das gewünschte Ergebnis bringt. Die Lösung: Flüssigkunststoff mit Vlieseinlage in Vollarmierung

Bei der Vollarmierung wird in den noch flüssigen Kunststoff ein technisches Vlies eingelegt und bis zur vollständigen Durchtränkung nachbeschichtet. Im Mittel beträgt der Materialbedarf 3 kg/m² . So wird auf dem Dach eine Folie hergestellt, die nahtlos überall mit dem Untergrund kraftschlüssig verbunden ist. Bei Altschaum ist immer davon auszugehen, dass Rerstfeuchte im Untergrund ist. Diese kann über die Diffusion entweichen, der Dämmschaum wird wieder trocken und erfüllt seine Dämmfunktion.